Über uns

Die Gärtner

Ruben Blickensdörfer ist studierter Umweltwissenschaftler und ausgebildeter Landwirt. Zusammen mit seiner Frau Annemarie und seinen beiden Kindern lebte und arbeitete er fünf Jahre lang auf einem Selbstversorgerhof  in der Nordpfalz. Seit August 2018 baut er auf dem Kohlhof Gemüse an. Durch die tägliche Arbeit im landwirtschaftlichen Betrieb, Eigenstudium, intensiven Austausch mit anderen Landwirten und die landwirtschaftliche Ausbildung haben die beiden über die Jahre hinweg vielseitige Erfahrungen und Expertise im biologischen Landbau gewonnen.

Michael Woinzeck ist studierter Psychologe und hat zusammen mit seiner Frau Mai und seinen beiden Kindern, von Juni 2017 – Juli 2018 mit Annemarie und Ruben auf dem Selbstversorgerhof gelebt und gearbeitet. Dort haben sich beide Familien voll in den Arbeitsalltag mit eingebracht und so Kompetenzen in den Bereichen der Milchvieh-, Schweine- und Hühnerhaltung, sowie der Bodenbearbeitung, Anbauplanung und Kulturpflege aufgebaut. Ende 2018 begannen die Vorbereitungen und die Planung für die Solawi Vorderpfalz. Seither ist Michael fast täglich im Einsatz auf dem Acker, im Folienhaus oder bei der Jungpflanzenanzucht anzutreffen. Gemeinsam mit einigen unermüdlichen Mitbauern aus der Solawi-Gemeinschaft verbringen Michael und Ruben viele Stunden mit der Aussaat, der Pflege und der Ernte des Gemüses. Die Planung und Koordination der Ernte- und Arbeitseinsätze auf dem Acker gehört zu den wichtigen Aufgaben der Gärtner.

Wir durften miterleben, dass das Konzept SoLaWi funktioniert und wie es seinen Beitrag leisten kann, dass kleine landwirtschaftliche Betriebe nicht nur überleben, sondern aufblühen. Auch haben wir die Gründung und Entwicklung von mehreren SoLaWis in unserer Region beobachtet und/oder beraten.

In Kooperation mit:

Willi und Marie-Luise Blickensdörfer betreiben seit über 12 Jahren Gemüsebau, seit vier Jahren mit Vertrieb im eigenen Hofladen in Limburgerhof (http://www.hofladen-blickensdoerfer.de/), sowie eine Backstube, in der sie drei Mal die Woche Brot backen. Der Gemüseanbau, sowie die Backstube werden nach biologischen Richtlinien geführt. Zusammen mit einem Angestellten bewirtschaften sie ca. 1 ha Land, mit 1500 m² Folientunnel. Beide bringen Erfahrung, Wissen, Arbeitskraft und Gerätschaften mit in das Projekt ein.

Gemäß unseres Vorhabens sind wir aber noch mehr, die zum Gelingen des Projekts beitragen. Die treibende Kraft stellt eine Gemeinschaft aus Menschen -Helfern, Konsumenten und Ideengebern- dar. Diese Form der Landwirtschaft ist zukunftsweisend und funktioniert dann, wenn es viele begeisterte Mitmacher gibt.

Lust darauf dabei zu sein?

 
Kontakt aufnehmen