Konzept

dafür stehen wir:

Vor Ort

  • frisches Gemüse direkt vor der Haustür
  • Persönlicher Kontakt zu den GärtnerInnen

Miteinander

  • lebendiger, offener  Hoforganismus
  • Spaß bei gemeinsamen Aktionen und Festen

Zukunft

  • Sinnvolle langfristige Planung
  • Bodengesundheit als Lebensgrundlage

Gestalten

  • Anbau ohne Pestizide und Mineraldünger
  • Minimaler Einsatz fossiler Brennstoffe

unser Konzept

SoLaWi, solidarische Landwirtschaft, egl. CSA, Community supported Agriculture, bedeutet, dass eine Gruppe von Menschen die Verantwortung für einen landwirtschaftlichen Betrieb übernimmt, diesen finanziert und im Gegenzug die Ernte erhält. Es bedeutet für dich: Wissen, wo dein Gemüse herkommt und was darin steckt.

Denn: das Gemüse, ohne Pestizide und mineralischen Dünger, wächst direkt vor deiner eigenen Haustür; du kennst die Landwirte und die Äcker persönlich. Die Anbaumethoden sind vollständig transparent; du bist eingeladen dich in jeden einzelnen Schritt einzubringen.

Es bedeutet für die Landwirte: Sicherheit und nachhaltige Bewirtschaftung

Denn: Die verbindliche Abnehmergemeinschaft ermöglicht durch ihre finanzielle und tatkräftige Unterstützung eine sinnvolle langfristige Planung, bei der eine umweltverträgliche und -pflegende Nutzung des Bodens im Vordergrund steht. Sie ermöglicht, dass Landflächen extensiv genutzt werden können und somit wichtige Rückzugs, Nist-und Nahrungsmöglichkeiten für Insekten, Vögel und kleine Säugetiere geschaffen und erhalten werden können. Die vielfältige Landnutzung durch Mischkulturen und eine sinnvoll gestaltete Fruchtfolge trägt zur langfristigen Fruchtbarkeit der Böden bei und minimiert das Risiko kompletter Ernteausfälle.